Allgemein, Leben mit Spitz, Startseite, Wandern mit Hund

Traumpfad Bergheidenweg

Seit unserem Urlaub am Königssee hat uns sowas von die Wanderlust gepackt, dass wir dies nun regelmäßig tun und uns verschiedene Touren raussuchen. Da wir die Eifel direkt vor der Tür haben, bietet sich das natürlich an hier die ein oder andere Wandertour zu machen. Es gibt die App „Traumpfade“ wo man angelegte Wandertouren nachwandern kann und sich vorher die Eigenschaften der Tour ansehen kann.

Für unsere erste Wanderung in der eigenen Heimat, sollte es schon etwas anspruchsvolleres sein. Leichte Touren kommen für uns nach unserem Urlaub am Königssee nicht mehr in Frage 😀 Also entschieden wir uns recht schnell für den Traumpfad Bergheidenweg. Das tolle an diesen Traumpfaden ist: Man kann sie nicht übersehen. Eigene Parkplätze an den Startpunkten mit wehenden Fahnen mit Traumpfad Logo darauf.

Der Bergheidenweg ist 10,3 km lang, mit dem höchsten Punkt auf 649 m Höhe und soll laut Beschreibung 3 Stunden zum Umrunden brauchen. Wenn man so wie wir nicht 30 Minuten in die falsche Richtung läuft, stimmen die 3 Stunden sogar. Warum wir uns verlaufen haben erkläre ich aber später.

20180721_135040

Wir haben die Route gewählt, da es an dem Tag sehr warm war und wir mit Neli am Wasser vorbei wollten und laut Routenbeschreibung würden wir auch am Wasser vorbei kommen. Wie schon erwähnt ist der Parkplatz zum Startpunkt nicht zu verfehlen und gut ausgeschildert. Nach ca. 1 Stunde Anfahrt geparkt und los marschiert. An FAST jeder Kreuzung die einem begegnet befinden sich Traumpfad-Schilder denen man einfach folgen kann um auf der richtigen Route zu bleiben. Wie gesagt: an FAST jeder Kreuzung. Die erste Kreuzung an der wir falsch liefen hat man entweder das Schild entfernt oder es war zugewachsen. Wir haben es jedenfalls nicht gefunden. Nur durch einen kurzen Blick in die App auf die Beschreibung kamen wir erst drauf, dass wir falsch waren. Das gleiche ist uns 1 Stunde später an der nächsten Kreuzung auch passiert. Hier war zwar ein Schild an einem Baum befestigt, leider stand der Baum genau in der Mitte der Kreuzung und kein Pfeil war zu sehen, der uns die richtige Richtung zeigte. Hier sind wir dann rechts gelaufen um auch hier 30 Minuten später zu merken, dass wir hätten links laufen sollen. Also hier ist definitiv noch Verbesserungspotential bei der Beschilderung. Als wir dann richtig abgebogen waren, kamen wir an eine wunderschöne Wasserstelle an der wir etwas verweilten. Neli fand es total super, denn der kleine Bach war schön flach und kühl. Zum Füße rein halten und abkühlen für die Zweibeiner ebenfalls perfekt.

Den Rest der Strecke geht es stramm bergauf bis man an einer kleinen Schutzhütte vorbeikommt. Hier hat man einen schönen Panoramablick auf das Dörfchen Hohenleimbach. Nach der Schutzhütte geht es wieder leicht bergab über ein Feld und über eine Straße. Danach komm wenige hundert Meter eine Bank wo man einem schönen Blick eine kleine Pause einlegen kann.

20180721_141123

Danach ist man auch schon fast am Ende. Man geht noch ein kurzes Stück durch ein Naturschutzgebiet und ist dann fast schon wieder am Parkplatz angelangt.

Alles in Allem hat uns dieser Rundweg sehr gut gefallen, nur die Beschilderung könnte man nochmal überarbeiten. Die Route führt viel durch Wald und Wiesen und ist somit auch super bei heißen Tagen geeignet, da man schön im Schatten wandern kann. Wenn man also nicht so steile Anstiege möchte und schöne Plätze zum rasten sucht, ist man hier genau richtig.

Bergheidenweg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s