Allgemein, Gesundheit, Leben mit Spitz, Produkttests, Startseite

[Produkttest] Wildborn Nassfutter

Viele von euch haben es durch unsere Social Media Kanäle mitbekommen: Neli war auf Diät! Die kleine Speckmaus hatte 1,1 kg zu viel auf den Rippen. Neli´s Idealgewicht liegt bei 5kg, also könnt ihr euch ja ausmalen wieviel 1,1 kg bei einem kleinen Hund sind. Die Physiotherapeutin und unser Tierarzt hatten es mir dann auch nochmal bestätigt, dass Neli dringend an Gewicht verlieren soll. Woran es lag das Neli so viel zugenommen hat und wie ihre schlechten Leberwerte in diesem Zusammenhang standen, darüber werde ich dann noch einen gesonderten Blogbeitrag schreiben. Aber durch Neli´s Diät und Futterumstellung bin ich dann wieder auf das Futter von Wildborn gekommen.

Neuer Sponsor

Bevor es mit dem eigentlichen Produkttest losgeht: Ich hatte es ja schon auf Instagram und Facebook verlautbaren lassen, dass wir von nun an von Wildborn gesponsert werden. Somit haben wir das Futter kostenlos erhalten. Dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine Meinung zum Futter, da Neli schon Wildborn Nassfutter bekam, bevor wir überhaupt mit dem Barfen anfingen. Also kannten wir beide dieses Futter schon sehr gut und wenn wir es nicht gut finden würden, hätte ich Wildborn auch nicht nach einer Kooperation gefragt. Das mal als kurze Info am Rande 🙂 So und jetzt gehts aber los.

Die Verpackung

Ich finde die Verpackung sehr übersichtlich, wenn man das so ausdrücken kann. Jede Sorte hat eine andere Farbe und auch das passende Tier, welches sich in der Dose befindet ist auf dem Etikett abgebildet. Die Dosen sehen im Regal schön bunt aus und lassen sich leicht öffnen.

Der Inhalt

Die Dosen gibt es in 400g oder 800g. Wir haben die 400g Dosen, da diese für Neli völlig ausreichend sind. Exemplarisch habe ich eine Dose Crystal Stream (Lachs & Forelle) geöffnet. Diese Sorte wird folgendermaßen beschrieben:

  • 94,5 % Fleischanteil (inkl. Brühe)
  • 5,5 % Obst, Gemüse und Kräuter
  • 0 % Getreide
  • Nur eine Proteinquelle für besonders hohe Verdaulichkeit
  • Das Fleisch ist schonend im Saft gegart

94,5% Lachs & Forelle (33% Lachs, 33% Forelle, 28,5% Lachsbrühe), 2% Brombeeren, 2% Cranberries, 1% Mineralstoffe, 0,1% Yucca-Extrakt, 0,1% Grünlippmusche-Extrakt, 0,1% Anissamen, 0,1% Bockshornklee, 0,1% Moringa Olifera

Den hohen Fleischanteil findet man in allen Sorten des Nassfutters. Das hat mich damals schon begeistert. Beim Trockenfutter ist es glaube ich etwas weniger. Kein Getreide finde ich persönlich auch super, da wir ja vorher gebarft haben und dort auch kein Getreide verwendet haben. Nur eine Proteinquelle ist für Neli auch besonders gut, weil ich beim Barfen festgestellt habe, dass sie mehrere Fleischsorten in einer Mahlzeit nicht so gut verträgt.

In allen Wildborn Nassfuttersorten ist sogenanntes Moringa enthalten. Moringa oleifera wird in seiner Heimat, der Himalaya-Region „Baum des Lebens“ genannt. Die Blätter der Pflanze haben höchste Nährstoffkonzentrationen, die sich in den grünen Blättern des Baumes befinden. Genaueres zu Moringa könnt ihr hier nachlesen.

Was ich etwas verwirrend fand, war die Angabe über die Fütterungsempfehlung. Wenn man auf der Webseite schaut steht dort das ein 5kg Hund 300g Futter am Tag bekommen soll. Auf der Dose selber sind es aber 200g für einen 5kg Hund. Ich habe mich jetzt nach den Angaben auf der Dose gerichtet und finde Neli kommt damit gut klar. Ein kleiner Rülpser nach jeder Mahlzeit sollte ein gutes Zeichen sein, dass sie satt geworden ist 🙂

Vom Geruch her finde ich es auch okay. Wir hatten schon mal Futter was furchtbar gerochen hat. Das Wildborn Nassfutter riecht halt nach dem was da drin ist. Das Fisch im Crystal Stream ist riecht man deutlich heraus und das ist auch gut so. Neli liebt ja Fisch über alles.

Die Konsistenz ist erstaunlich fest. Es kommt einem jetzt keine völlig breiige und bis zum Tode pürierte Masse entgegen, sondern festes Fleisch wo zwischendurch ein paar Innereien hervorblitzen. Also der Hund hat was zu kauen, wenn er dieses Nassfutter zu fressen bekommt.

Fazit

Neli schmeckt´s. Das ist die Hauptsache 🙂 Sie bekommt es jetzt knapp 2 Wochen und sie verträgt es sehr gut. Sie schlingt auch nicht mehr so habe ich den Eindruck. Ihre Barfportionen hat sie immer weggeatmet und das Wildborn frisst sie ganz genüsslich. Der Napf wird auch immer porentiefrein abgeschleckt, dass auch wirklich nichts mehr übrig bleibt. Zum Schluss habe ich auch noch ein kleines Video für euch.

Bildschirmfoto 2017-08-23 um 13.54.49

Gewinnspiel (CLOSED 30.08.2017)

Seit langem gibt es mal wieder etwas bei uns zu gewinnen 🙂 Und wenn ihr jetzt von meinem YT-Kanal hierher gekommen seid, kann ich euch gleich wieder zurückschicken, denn ihr müsst eine Video-Quiz-Frage beantworten 😉

Was könnt ihr gewinnen?
1 Probierpaket Nassfutter bestehend aus 6 Dosen inkl. 1 Kauartikel eurer Wahl
ODER
1 Probierpaket Trockenfutter bestehend aus 3x500g Paketen inkl. 1 Kauartikel eurer Wahl

Was ihr dafür tun müsst?
Schaut euch unser Video zum Nassfutter an und schreibt unter dem Video in die Kommentare eure Antwort zu folgender Frage: Welche Sorte Futter bekommt Neli in den Napf gefüllt?

Verwendet zusätzlich bitte noch den Hashtag #VerspitztGewinnspiel damit ich euch besser finden kann 🙂 Der Gewinner wird 1 Woche später hier unter diesem Beitrag bekannt gegeben. Teilnehmen darf jeder der 18 Jahre alt ist und natürlich einen Hund hat! Der Gewinner wird dann per Lostopf gezogen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Also es lohnt sich reinzuschauen und viel Glück!

AND THE WINNER IS: SPITZenmäßig Lilly´s Hundekanal

Bitte schreibe mir an folgende Emailadresse deinen Namen, Adresse und ob du das Nassfutterpaket oder das Trockenfutterpaket haben möchtest. Achja und deinen Wunschakauartikel müsstest du mir auch noch nennen. Die Auswahl findest du hier! Herzlichen Glückwunsch! Emailadresse: thelen.christine@web.de

Bildschirmfoto 2017-08-30 um 09.06.34

 

2 Gedanken zu „[Produkttest] Wildborn Nassfutter“

  1. Hi Chrissy,
    ein toller Artikel, ein toller Produkttest und ein gelungenes Gewinnspiel 🙂
    Die Zusammensetzung vom Wildborn-Futter ist ja echt super! Das wäre für Chewie auf jeden Fall eine gute Alternative, wenn wir mal im Urlaub sind oder die nächste Barf-Bestellung länger braucht ^^ Das werde ich mir jetzt definitiv im Hinterkopf behalten. Vielen lieben Dank für all die tollen Infos 🙂
    Liebe Grüße,
    Laura und Chewie

    Gefällt mir

  2. Hey,
    guter Beitrag. ich bin immer auf der Suche nach „Neuem“ für meine beiden Mädels. Mich stört nur leider immer beim Dosenfutter, dass der Brüheanteil immer sehr hoch ist. Meine beiden vertragen das leider so gar nicht. Getreidefrei und lactosefrei vertragen sie aber sehr gut. Das bietet leider kaum ein Anbieter an.

    LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s