Allgemein, Leben mit Spitz, Startseite

Ganz schön Haarsträubend

BeitragsbildRegelmäßig bekomme ich die Frage gestellt: „Hast du viel Arbeit mit Neli´s Fell“? Ja immer mal wieder, besonders im berühmten Fellwechsel ist tägliches Bürsten unvermeidbar.

Spitze haben Unterwolle und Deckhaar und damit nichts davon verfilzt, muss das Fell gepflegt und regelmäßig gebürstet werden. Ich habe ein paar Bürsten und Kämme die mir Neli´s Fellpflege erleichtern und Neli das Bürsten so angenehm wie möglich machen. Denn Bürsten findet sie alles andere als toll, wenn es länger als 5 Minuten dauert.

Die Unterwollharke

Ich habe lange nach einer Bürste gesucht die auch wirklich bis unter die Unterwolle von Neli kommt. Vor kurzem hat dann More4Dogs eine Unterwollharke auf den Markt gebracht die mich neugierig gemacht hat. Diese Unterwollharke soll durch besonders dichte Unterwolle kommen und Schmutz sowie loses Fell schmerzfrei entfernen können. Und das tut sie tatsächlich. Schon nach 1, 2 mal drüber streichen war schon richtig viel loses Fell in der Bürste. Ich bürstete Neli damit komplett 10 Minuten durch und hätte aus dem ganzen Fell was da raus kam einen neuen Hund stricken können. Ich war und bin komplett begeistert. Ich hatte vorher immer eine Bürste verwendet die auch Groomer benutzen, wenn sie Hunde bürsten. Aber damit habe ich nie ansatzweise so viel Fell herausbekommen wie mit der Unterwollharke. Endlich kann ich für mich sagen, dass wir die perfekte Bürste für Neli´s Fell gefunden haben und missen will ich sie nicht mehr.

 

Die Entfilzungsharke

Trotz des vielen und gründlichen bürstens kann es mal vorkommen, dass sich kleine Filzknubbel bei Neli bilden. Das kommt vor allem im Sommer häufig vor, wenn sie häufig ins Wasser hüpft und sich dann von der Sonne trocknen lässt. Um eben diese zu entfernen habe ich immer den Furminator verwendet, weil er sich für so etwas immer gut geeignet hat.

ABER bitte NIE einen Hund mit Doppelfell komplett mit dem Furminator bürsten. Er reißt das Fell regelrecht aus dem Hund heraus und der Hund hat nur Schmerzen!

Auch nur die Filzknubbel entfernen mit dem Furminator war für Neli alles andere als angenehm und für mich einfach nur mühselig. Da ich aber sowieso schon vor dem Bürstenregal beim Fressnapf stand, schaute ich mich mal nach etwas um was Verfilzungen samfter entfernen kann. So kam ich auf die Entfilzungsharke.

Anfangs war ich etwas skeptisch, weil auf der Verpackung stand „Messerscharfe klingen“. Okay und sowas soll dann schmerzfrei sein? Aber ich wurde schnell beruhigt als ich die Harke auspackte und mit den Finger drüber strich war das alles andere als Scharf. Jedoch hat sie dafür spitz zu laufende Spitzen. Also natürlich trotzdem den Hund vorsichtig damit bürsten. Die Entfilzungsharke erfüllt wirklich ihren Zweck und ich habe problemlos alle Verfilzungen entfernen können. Aber an Neli´s Reaktionen konnte ich erkennen, dass ihr das auch nicht ganz angenehm war. Aber mit der Entfilzungsharke ging es schon mal schneller als mit dem Furminator. Wenn ihr auch einen Hund habt, der ab und zu mal kleinere Verfilzungen hat ist diese Harke wirklich etwas, dass man mal ausprobieren sollte! Aber bitte immer schön vorsichtig!

 

Der stinknormale Kamm

Da ich für manche Stellen an Neli´s Körper keine große Unterwollharke benötige wie z.B. hinter den Ohren oder das Bäuchlein, kämme ich Neli mit einem ganz normalen Kamm.

Dieser hat rotierenede Zinken, sodass er besonders leicht durch das Fell gleitet und nicht ziept. Was ich besonders bei den empfindlichen Stellen wie dem Bauch und die Ohren sehr wichtig finde. Hier bleibt mir auch nicht mehr zu sagen, als dass dieser Kamm wirklich seinen Zweck erfüllt und eine perfekte Ergänzung zu den beiden Harken ist!

 

Trotzdem zum Groomer?

Ich gehe mit Neli nicht mehr zum Groomer. Seit ich für uns diese Pflegeroutine gefunden habe ist das auch nicht mehr nötig. Ich bade und föhne Neli selbst und meine Mutter schneidet ab und zu das Fell wieder in Form, wenn es zu lang geworden ist. Ich bin der Meinung, wenn man sich genügend damit auseinander setzt was die richtige Pflege für den eigenen Hund ist, kann man das Geld was man beim Groomer gelassen hättte für andere, bessere Dinge ausgeben. Mal wieder für ein neues Spielzeug oder so 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s